„Wir stehen auf gegen falsche Polizeibeamte!“ – Eine Kampagne des LKA B-W und des PP Pforzheim

Beitragsbild zur Kampagne

Wir stehen auf gegen falsche Polizeibeamte -Teil5 – YouTube (Auf den Link klicken!)

Clip 5

Achtung Betrüger aktiv!
Redet miteinander und informiert Euch: Gebt Betrügern keine Chance!
Lasst Euch nicht unter Druck setzen – Legt einfach auf!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Clip 4

Achtung Betrüger aktiv!
Informationen zu dieser Betrugsmasche sind wichtig und einfach zu bekommen: https://www.polizei-beratung.de/…/betrug-durch-falsche…/
Lasst Euch nicht unter Druck setzen – Legt einfach auf!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Clip 3

Achtung Betrüger aktiv!
Redet mit Euren Familien, Verwandten und Bekannten und klärt diese über die Betrugsmasche auf.
Lasst Euch nicht unter Druck setzen – Legt einfach auf!

 


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Clip 2

Achtung Betrüger aktiv!
Wir bitten Sie niemals um Geld und holen auch nie Wertgegenstände bei Ihnen ab.
Lasst Euch nicht unter Druck setzen – Legt einfach auf!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Clip 1

Achtung Betrüger aktiv!
 
„Hallo mein Name ist Meier von der Kripo… „
So oder ähnlich melden sich Betrüger, die sich als falsche Polizeibeamte ausgeben. Leider sind sie dabei immer wieder erfolgreich.
 
Lasst Euch nicht unter Druck setzen – Legt einfach auf!

Die Betrugsmasche Falscher Polizeibeamter: Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg und das Polizeipräsidium Pforzheim starten eine Kampagne

Es sind über 10.000 Fälle: Im Jahr 2020 erbeuten Kriminelle rund 10,5 Millionen Euro mit der Betrugsmasche Falscher Polizeibeamte.

Hierbei versuchen sie ihre Opfer unter verschiedensten Vorwänden dazu zu bringen, Geld- und Wertgegenstände an Dritte zu übergeben. In den meisten Fällen gaukeln die Kriminellen den Opfern vor, dass diese Ziel eines Einbruchs sind und es nun gelte, sämtliche Wertsachen schnellstmöglich zu sichern. Die Täter manipulieren technisch ihre Rufnummer. Auf den Telefonen der Opfer wird so die Polizeinotrufnummer 110 oder eine andere Dienststellennummer angezeigt.

In der Folge setzen die Kriminellen ihre Opfer unter Druck und nutzen deren Ängste aus. Ferner behaupten die Kriminellen, dass auch die Polizei involviert ist, so dass die Opfer sich nicht bei der Polizei melden.

Mit der Kampagne „Wir stehen auf gegen falsche Polizeibeamte“ will die Polizei sämtliche Altersgruppen erreichen und auf die Betrugsmasche aufmerksam machen. Die Kampagne will auch jüngere Menschen erreichen, da diese mit älteren Personen aus dem Familien- und Bekanntenkreis in engem Kontakt stehen. Ein Ziel ist es, dass die Betroffenen sich an die Polizei wenden – auch wenn die Betrugsversuche nicht erfolgreich ist.

Die Kampagne startet am 30. November 2021 auf den Social-Media-Kanälen des Landeskriminalamts Baden-Württemberg und des Polizeipräsidiums Pforzheim. Ein Teaser zur Kampagne geht bereits am 27. November online.

Facebook unter @lkabw und @PolizeiPforzheim Twitter unter @LkaBaWue und @PoizeiPF Youtube @Polizei Baden-Württemberg

Tipps der Polizei:

  • Die Polizei ruft niemals mit der Nummer des Polizeinotrufs 110 an!
  • Die Polizei holt keine Geld- und Wertgegenstände bei Ihnen ab!
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und legen sie einfach auf!
  • Rufen sie die echte Polizei unter Polizeinotruf 110 an Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar!
  • Reden Sie im Familien- und Bekanntenkreis über die diese Masche!
  • Geben Sie Kriminellen keine Chance!

Weitere Tipps der Polizei-Beratung:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/

zurück